Talauen Radwege

Die Radrundwege im Südlichen Steigerwald ­ insgesamt über 240 Kilometer ­ führen überwiegend entlang von Talauen und deren Bäche, durch Wälder und geschichtsträchtige Dörfer. Unterwegs bestehen vielfältige Einkehr-, Rast- und Betätigungsmöglichkeiten in gemütlichen Gasthäusern und Winzerstuben, dem Radlertreff in Langenfeld und zum Teil neugeschaffenen Freizeiteinrichtungen wie Kneippanlagen, Aussichtsturm Markt Bibart, Spiel- und Erlebnisplätzen.
Empfohlener Start und Ziel am Bahnhof Markt Bibart, der dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) angehört. Dort einfach den Schildern nach! Die Radtouren können auch an jedem anderen Ort begonnen und beendet oder miteinander verbunden werden. Sie sind betont familien- und seniorenfreundlich. Es wurde darauf geachtet, die Freizeitwege abseits befahrener Straßen zu legen.
Die Rad- und Wanderrouten im Südlichen Steigerwald, Gemeinden, Gaststätten, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr sind in der Freizeitkarte der Lokalen Aktionsgruppe zusammengefasst. Erhältlich in den Rathäusern, Gasthäusern , Buchhandlungen und im LAG-Büro für 3 Euro Unkostenbeitrag (Bestellmöglichkeit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Kostenlose Gemeindeprospekte mit Rad- und Wanderwegen gibt es gegenwärtig von Markt Bibart, Oberscheinfeld, Langenfeld und Sugenheim und sind ebenfalls bei der Tourist-Info Steigerwald erhältlich.

 

Talauen-Radweg 1 „Entlang von Bibart und Scheine“ 41 km. 
Dem Lauf von zwei Bächen folgt dieser abwechslungsreiche Weg, der trotz seiner weitgehenden Talführung bereits einige Ausläufer des Steigerwalds streift. So sind ein paar kleinere Anstiege zu überwinden. Dabei werden die Radler aber mit herrlichen Ausblicken und langen Abfahrten belohnt.  Routenführung über Scheinfeld (Kloster und Schloss Schwarzenberg), Schnodsenbach (Abenteuerspielplatz), Herpersdorf, Oberscheinfeld (Ruine/Aussichtsturm Scharfeneck), Krettenbach, Stierhöfstetten, Herper-See bis zu einer der Scheinequellen. Dort wenden und weiter über Schönaich (Abkürzung über Oberambach, Burgambach, Scheinfeld nach Markt Bibart möglich), Bruckhof, Waldhof, Altmannshausen.

Talauen-Radweg 2 „Zu den Schlössern“ 36 km
Auf dieser relativ kurzen Tour begegnen einem in drei Orten vier Schlösser, von denen zwei besichtigt werden können. Die Route ist ausgesprochen romantisch, und es bedarf nur zwei kleinerer Steigungen am Anfang und am Ende.
Routenführung über Rüdern, Sugenheim (Altes und Neues Schloss mit Spielzeugmuseum), Ullstadt (Schloss), Langenfeld (Radlertreff mit Picknickplatz), Baudenbach (Kneippanlage), Frankenfeld, Unterlaimbach (Abkürzung über Oberlaimbach nach Markt Bibart möglich), Scheinfeld (Kloster und Schloss Schwarzenberg), Grappertshofen, Burgambach, Oberambach, Altmannshausen.

Talauen-Radweg 3 „In den Ehegrund bis zur Quelle“ 46 km
Einen Bach von seiner Mündung bis zur Quelle abzustrampeln, wie hier den Ehebach, ist immer etwas Besonderes. Der Ehegrund besticht besonders durch seine Weite und seine Vielfalt an natürlichen Reizen: langgezogene Wiesen und Ackerflächen, durchsetzt von Bächen und Baumzeilen sowie Hecken an den Hängen, und am Ende dieses Talraums naturnahe Streuobstgärten und Weinberge. Zwei Kneippanlagen sorgen unterwegs für Erfrischung.
Routenführung über Unterlaimbach, Frankenfeld, Baudenbach (Kneippanlage), Langenfeld (Radlertreff mit Picknickplatz), Ullstadt (Schloss), Sugenheim (Altes und Neues Schloss mit Spielzeugmuseum), Deutenheim, Krautostheim, Herbolzheim (Kneippanlage, Ehequelle, Osingmuseum), Markt Nordheim (Weinort), Krassolzheim (Weinort), Ingolstadt (Weinort), Ezelheim, Rüdern.

Talauen-Radweg 4 „ Zu den Oasen der Sinne“ 42 km
Wahrlich abseits der Straße, dafür aber nahe am Bach durch ein wunderschönes Tal, das Steinachtal, so lässt sich diese Route beschreiben. Um die Nähe zur Natur auch zu hören, zu riechen und zu spüren, sollte man sich Zeit nehmen für die „Oasen der Sinne“, im Wasser kneippen oder einmal am Wegesrand die Seele baumeln lassen. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg zwischen Scheinfeld und Thierberg rollen die Räder dann fast ausschließlich eben an Bächen entlang.
Routenführung über Scheinfeld, Klosterdorf (Abenteuerspielplatz, Kloster und Schloss Schwarzenberg), Thierberg, Fünfarm, Obersteinbach (Waldspielplatz), Mittelsteinach (hier beginnen die Sinnesstationen entlang des Wanderwegs „Münchsteinach 1“, Münchsteinach (Kneippanlage, Freibad), Kleinsteinach, Gutenstetten, Stübach, Hanbach, Hambühl, Baudenbach (Kneippanlage), Frankenfeld, Unterlaimbach.

Talauen-Radweg 5 „Rauf und runter“ 51 km
Wie der Name schon sagt, eine echte Steigerwaldtour, die es in sich hat, jedoch für geübte Radler kein Problem sein sollte. Lohn der Mühen sind lange Abfahrten und grandiose Ausblicke bis in die Fränkische Schweiz. Routenführung über Scheinfeld, Klosterdorf (Abenteuerspielplatz, Kloster und Schloss Schwarzenberg), Thierberg, Fünfarm, Kornhöfstadt, Frankfurt (Mariengrotte), Birkach, Markt Taschendorf, Hombeer, Unterrimbach, Oberrimbach, Appenfelden, Prühl (Brunnendorf), Oberscheinfeld (Ruine/Aussichtsturm Scharfeneck), Herpersdorf, Schnodsenbach (Abenteuerspielplatz), Scheinfeld.

Talauen-Radweg 6 „Bocksbeutel-Tour“ 26 km - Start und Ziel in Markt Nordheim
Wer es einmal gemütlicher angehen lassen möchte, sollte diese Route wählen. Inmitten einer kleinstrukturierten Landschaft mit idyllischen Streuobsthängen und Weinbergen werden die Weinorte angefahren, wo man manchmal meinen könnte, hier sei die Zeit irgendwie stehengelieben. Routenführung über Markt Nordheim (Weinort), Wüstphül, Ulsenheim (Weinort), Herbolzheim (Kneippanlage, Osingmuseum), Krautostheim (Krautdorf), Ingolstadt (Weinort), Krassolzheim (Weinort).


Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)
Sitemap | Impressum | Login